Rezension

[Rezension] Kein Horizont ohne Licht

Michelle Schrenk
Canim Verlag
Erschienen am: 22.07.2018
322 Seiten
Taschenbuch 9,99 Euro

 

Klappentext

 

Nach ihrem herzerwärmenden BILD-/#1 Amazon Bestseller & Kindle Jahresbestseller 2017 „Kein Himmel ohne Sterne“ entfacht Michelle Schrenk erneut das Gefühlskino und zeigt, dass wahre Liebe ewig währt.

Hanna ist glücklich. Meistens. Außer, wenn sie sich Erinnerungen an Josh erlaubt – ausgelöst durch den Klang einer Gitarre, den Geruch von Leder oder wenn Lichter die Dunkelheit erhellen. Doch von Josh will sie nicht mehr träumen. Fast zwanzig Jahre ist es her, dass der Junge, der damals die Welt für sie bedeutete, sie in den Scherben ihres jungen Lebens zurückgelassen hatte.

Ihm zu verzeihen kommt also überhaupt nicht für sie infrage. Wäre da nicht Mo, der Mann, der wie ein Vater für Hanna und Josh war, und der die beiden auf eine Reise in ihre Vergangenheit mitnimmt … bis sie erkennen, wie wichtig es ist, das Licht am Horizont zu erkennen.

 

 

Meine Meinung

 

Am 22.07. ist der neue Roman von Michelle Schrenk “Kein Horizont ohne Licht”, erschienen, in dem es um die Liebe geht, aber auch um Erinnerungen, Lichter und um das, was uns zum Strahlen bringt.

 

Lichterkette für die Liebe

 

Gemeinsam mit 150 anderen Leserinnen und Lesern nehme ich an der „Lichterkette für die Liebe” teil. Mit jedem Licht wollen wir uns an Momente der Liebe oder einen Menschen erinnern, der uns etwas bedeutet.

Ich erinnere mich an eine verflossene Liebe. Er war meine große Liebe vor 10 Jahren, doch das Schicksal hat bestimmt, dass wir zwei nicht zusammenpassten. Aber noch heute denke ich sehr oft an ihn und kann ihn nicht vergessen. Er war damals ein tiefgründiger Mensch und so manches Mal in der Zeit danach, habe ich mir gewünscht seine Hand zu nehmen. Doch diese Hand habe ich nie erreicht.

Der Zug ist ohne mich losgefahren und ich blieb allein am Gleis zurück. Ich weiß, dass wir zwei nicht zusammengehörten und wir jetzt unabhängige Leben führen. So viele Jahre sind bereits vergangen. Doch ein Teil meines Herzens wird ihn niemals vergessen können. Auch wenn es ab und an schmerzt. Und vielleicht will ich die Zeit auch gar nicht vergessen. Denn sie ist ein Licht von vielen in meinem Herzen.

 

Erinnerungen

 

“Kein Horizont ohne Licht” zeigt, wie wichtig Erinnerungen sind. Das Liebe strahlt wie Dunkel es auch ist, und das jeder Moment den wir in Liebe verbringen unseren Horizont leuchten lässt.

Michelle Schrenk hat mit ihrem Buch eine Geschichte geschaffen, die einfühlsam ist und unter die Haut geht. Mich hat sie viele Male an meine Vergangenheit zurück erinnert. Mich aber auch mutiger gemacht, den Moment zu nutzen.

Denn das Leben ist nicht nur da um gelebt zu werden. Es will mit Freude, Lachen und Liebe gelebt werden. Und wollen wir nicht alle davon ein bisschen in unserem Leben? Lasst uns gemeinsam Lichter für unseren ganz persönlichen Horizont sammeln, um uns später mit einem Lächeln an alle besonderen Momente zurück zu erinnern.

 

Wenn ihr euch den Roman auch holen wollt, „Kein Horizont ohne Licht“ kannst du im Kindle unlimited kostenlos lesen!
-> Link zum Buch

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.