Rezension

[Rezension] Goldene Flammen

Leigh Bardugo
KNAUR Verlag
Neuauflage: 02.03.2020 (Erschienen erstmals am 05.06.2012)
352 Seiten
Taschenbuch 12,99,-

Klappentext

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt. 
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.

Meine Meinung

Goldene Flammen hat mich, anders als Das Neunte Haus von Leigh Bardugo, sofort in den Bann gezogen. Alina als Hauptcharakter habe ich sofort ins Herz geschlossen und auch die Fantasy-Welt hat mich sehr neugierig gemacht und beeindruckt.

Im Buch findet ihr nach dem Aufschlagen, sowohl vorne als auch hinten eine wunderschöne illustrierte Karte mit den wichtigsten Orten der Geschichte. Also perfekt für KartenliebhaberInnen 😉

Wer bisher keine der Grisha-Geschichten – die Krähen-Duologie oder die Duologie „Thron aus Gold und Asche“ – von Leigh gelesen hat, ist mit diesem ersten Band der Grisha-Reihe gut ausgerüstet um diese wundervolle Fantasy-Welt zu betreten.

Im ersten Band begleiten wir Alina auf ihrem Weg zur Grisha, der voller Gefahren steckt. Sehr oft habe ich meine Meinung zu bestimmten Charakteren im Laufe der Geschichte wieder geändert. Denn das Buch steckt voller Wendungen und Überraschungen. Das hat auch dazu geführt, dass ich es fast in einem Rutsch einfach durchlesen musste, um zu wissen wie es weiter geht.

Die Grisha-Trilogie ist in folgender Reihenfolge erschienen:
• Goldene Flammen
• Eisige Wellen
• Lodernde Schwingen

Die Autorin Leigh Bardugo

Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood.

Die Rechte der Coverabbildung liegt bei dem Verlag KNAUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.