Rezension

[Rezension] Das Reich der Sieben Höfe – Dornen und Rosen


Sarah J. Maas
dtv
Erschienen am: 10.02.2017
480 Seiten
Gebunden 19,95 Euro
empfohlen ab 14 Jahren

Klappentext

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Meine Meinung

Die Geschichte rund um Feyre startet relativ langsam.

Wir begleiten Feyre zu Beginn auf einer Jagd, kriegen einen Einblick in ihr Leben und lernen ihre Familie kennen, die in Armut lebt. Sie jagt Tiere, um später die Felle auf dem Markt zu verkaufen und um ihre Familie zu ernähren.

Damit ist sie allein und auf Hilfe von ihren Schwestern oder ihrem Vater wird sie vergeblich warten können. Selbst ein Dankeschön für eine warme Mahlzeit kommt ihren Schwestern nicht über die Lippen. Und doch geht Feyre Tag für Tag in die Kälte des Winters hinaus, in den dunklen Wald, in der Hoffnung auf Beute zu stoßen. Ganz gleich wie sehr es an ihr zehrt.

Obwohl sie die jüngste der Drei ist, trägt sie doch ganz allein die Verantwortung auf ihren Schultern.

Das Reich der Fae

Eines Tages jedoch wird sie in das Reich der Fae entführt und ihr ganzes Leben ändert sich.

Die Geschichte startet bis zu diesem Ereignis eher ruhig, nimmt dann aber ganz langsam an Fahrt auf. Mir hat besonders der Aufbau der Welt gefallen, in der die Geschichte spielt. Das Reich der Fae ist in mehreren Höfen unterteilt und jeder Hof trägt einen anderen Leitspruch. So gibt es z.B. den Frühlingshof, den Hof der Nacht oder den Sommerhof. Aber mehr will ich nun nicht verraten.

Die Charaktere sind von Sarah J. Maas liebevoll beschrieben und auch die Liebesgeschichte spielt in der Story eine wichtige Rolle. Wenn man also Fantasy liebt und nicht auf eine Liebesgeschichte verzichten möchte, ist bei Das Reich der Sieben Höfe genau richtig.

Dornen und Rosen ist Band 1 einer Reihe. Bereits erschienen sind:

Bd.2 Flammen und Finsternis

Bd.3 Sterne und Schwerter

Bd.4 Frost und Mondlicht wird vorraussichtlich am 22. März erscheinen

Die Rechte der Coverabbildung liegt bei dem Verlag FISCHER Sauerländer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.